11.09.2020 - Saisoneröffnung in der Dartabteilung

Endlich. „Endlich geht es los“, wird sich so manch einer gedacht haben.

Unzählige Arbeitsstunden Eigenleistung hat es die junge Abteilung gekostet, bis die Alte Turnhalle für ihre neuen Aufgaben vorbereitet war. Im September letzten Jahres besuchte der Vorsitzende des bayerischen Dartverbandes die neue Heimat des Dartvereins und zeigte sich sichtlich von der Arbeitsleistung der im März 2019 neu gegründeten Abteilung beeindruckt. „Einfach nur wow“, meinte damals auch Vorstand Phillip Pätz, als er das erste Mal die Räumlichkeiten besichtigte. Logischerweise gab es noch einige Dinge zu erledigen, um den ehemaligen Grünen Saal für den Spielbetrieb vorzubereiten.

Dann kam Corona und verzögerte den Ligastart der Dartabteilung um etwa sechs Monate. Glück für uns vom Vorstand, denn es mussten noch Tablets zur Punktezählung beschafft werden, eine Vorgabe des Dartverbandes. So konnten wir zunächst noch eine zwar gut gemachte, aber nur halbherzig beworbene und daher erfolglose, Crowdfunding Kampagne starten, ehe Abteilungsleiter Christoph Wolf die Tablets aus eigener Tasche finanzierte. Mea culpa - das hätte durchaus besser laufen können. Wir arbeiten daran.

Zurück zum Sportlichen. Endlich war es soweit. Am 11.09.2020 nahm die neu eingekleidete Dartabteilung des Turnverein Schweinheim den Spielbetrieb auf. Gegen 20.00 Uhr flogen, gegen den TSV Collenberg II, das erste mal „offiziell“ Pfeile am Sportweg in Schweinheim. Dies wollte sich auch Vorstand und 3. Bürgermeister Eric Leiderer nicht entgehen lassen. In einer spontanen Eröffnungsrede dankte er dem Engagement der Mitglieder und resümierte kurz die noch junge Geschichte des einzigen offiziellen Steeldart-Vereins in Aschaffenburg. Auch Patrick Römlein vom unterfränkischen Dartverband ließ sich den Saisonstart nicht entgehen.

Für den Turnverein eröffneten Marvin Kullmann (Marvenger) und Sebastian Heeg (High Voltage) gegen die Gäste aus dem Landkreis Miltenberg. Beide Vertreter des Turnverein Schweinheim legten in den Eröffnungsmatches ordentlich vor. Marvin Kullmann siegte gegen Michael Klappenberger 3:0 und Sebastian kämpfte sich gegen den routinierten Martin Simon zu einem starken 3:2. Die erste Niederlage für den Turnverein erlitt Christian Webster. Er unterlag einem souverän aufspielenden Michael Spatz mit 3:0.

Es folgten viele spannende Partien, ehe um 22:30 Uhr Christian Völker über die Doppel 1 zum vorentscheidenden 7:2 auscheckte.

Am Ende ging der Turnverein Schweinheim mit einem 7:5 als Sieger am Eröffnungsspieltag der Unterfränkischen Dartliga 3 West hervor.

„Es war ein erfolgreicher Ligabeginn vom TV Schweinheim. Wir hatten viel Spaß und auch sehr gute Spieler aber auch sehr nette Gegner. Faire Gegner. Und es hat richtig Spaß gemacht gegen den TSV Collenberg zu spielen. Es sind bomben Jungs gewesen. Aber ein ganz großes Lob an die Mannschaft. Die Mannschaft hat genial gespielt und wir haben 7:5 gewonnen. Es war alles in allem ein erfolgreicher Ligastart.“, fasste der erste Spielführer Thorsten Romanko den Abend zusammen.

Den Turnverein Schweinheim vertraten in diesem historischen Spiel: Thorsten Romanko, Marvin Kullmann, Christopher Webster, Eric Speidel, Manuel Baur, Christian Völker, Christoph Find und Sebastian Heeg.

Für den TSV Collenberg II traten Martin Simon, Michael Klappenberger, Thorsten Hilles und Michael Spatz die Reise nach Aschaffenburg an.

 

Veit Kolb
Vorstand Öffentlichkeitsarbeit