31.12.2019 - Schwoijer Silvestergala

Voller Erfolg zum Jahreswechsel!
Erste Schwoijer Silvestergala – das 135. Jubiläumsjahr wurde eingeläutet!

Am 31. Dezember 2019 fand zum ersten Mal die Schwoijer Silvestergala in der „Alten Turnhalle“ statt. Mit 350 Sitzplätzen war die Halle restlos ausgebucht. Durch gute Organisation konnten lange Warteschlangen an dem Buffet vermieden werden. Auch bei 350 durstigen Gästen gab es bei der Getränkeversorgung kaum Wartezeiten. Dabei waren die Veranstalter selbst überrascht. Eine Meisterleistung von unseren Gastwirten der Vereinsgaststätte Odi und Popi Delianidi.

Der Moderator Eric Leiderer warb bei der Eröffnung noch um Verständnis, falls etwas noch nicht ganz rund läuft; schließlich sei die Gala in der Größenordnung erstmal ein „Experiment“, bei dem man für Folgejahre Erfahrungen sammeln will.

Zur der angenehmen Atmosphäre und insgesamt tollen Stimmung trug auch die die 8-köpfige Band „G Major 7 Project“ ganz wesentlich bei, die nach dem Essen richtig einheizte. Bereits beim zweiten Song war die Tanzfläche brechend voll; einem angenehmen Tanzabend, der letztlich bis in die frühen Morgenstunden anhielt, stand somit nichts mehr im Wege. Zwischendurch fand eine Tombola mit attraktiven Preisen statt, bei der eine Los Fee aus Wuppertal war 25 Gäste glücklich machte.

Um 23:55 Uhr wurde „the final Countdown“ gespielt. Ausgestattet mit gefüllten Sektgläser standen die Gäste bereit und zählten den Countdown, begleitet von der Moderation zum Jahreswechsel, gemeinsam runter. So wurde neben dem Jahreswechsel „2020“, auch das 135. Jubiläumsjahr des TV Schweinheim begrüßt und die Jubiläumsveranstaltung am 26. Januar angekündigt. Nach dem organisierten Feuerwerk bat der Moderator den Gastwirt, eine spontane Sirtaki anzuführen und rief die Gäste zum Mitmachen auf, was dieses dankend annahmen.

Das neue Jahr wurde so mit einem begeisternden MEGA-SIRTAKI begonnen. Ob das ein neuer Tanz-Kurs in dem ohnehin sehr umfangreichen Programm des Turnvereins wird, bleibt abzuwarten. Der Schlagzeuger der Band und Mitorganisator Josef Muschal zeigte sich begeistert. „Durch die schöne und aufwendige Dekoration sei in der Halle von Anfang an eine tolle Atmosphäre entstanden, wie man sie hier selten erlebt.“ Alle Verantwortlichen, waren sich einig: Es war ein tolles Publikum, was zu einem gelungenen Abend wesentlich beigetragen hat. Auch der Gastwirt zeigte sich zufrieden. Allerdings schlug er vor, im nächsten Jahr die Teilnehmerzahl zu reduzieren, um die engen Laufwege zwischen den Tischen zu vermeiden.

Ein wichtiger und guter Vorsatz für 2020!