TV Schweinheim 1885 e. V.

OFFIZIELLE WEBSEITE DES
TV SCHWEINHEIM 1885 E.V.

 

Unterstützung:


Aschaffenburger Versorgungs GmbH

Raiffeisenbank Aschaffenburg

 

Rückblick HSG Aschaffenburg 08 (D1 und H1) auf die Saison 2018/2019

Damen 1

HSG Aschaffenburg 08 - Damen 1 (2018/2019)

Eine anstrengende, aber auch erfolgreiche Saison 2018/19 der Damen 1 geht zu Ende. Nach einer langen und intensiven Vorbereitungszeit starteten wir mit viel Ehrgeiz und Motivation in die Saison. Leider sah der Saisonstart recht holprig aus, die ersten Spiele waren für uns ein harter Kampf. Dies sah man leider auch an den Ergebnissen, meistens hat es nicht für einen Sieg gereicht. Unser Trainer Patric Hass hat uns dann noch mal richtig wachgeschüttelt und wir haben uns in den Trainingseinheiten besser auf die Gegner eingestellt. Dass wir’s können, zeigten wir dann auch in den Spielen und belohnten uns mit einem Sieg. Die letzten drei Spiele rückten immer näher und unser Ziel war es, uns im oberen Drittel zu platzieren. Leider sind wir von Verletzungen und Ausfällen nicht verschont geblieben. Unsere Spielerin Johanna Fuchs erlitt am Ende der Saison einen Kreuzbandriss und fällt nun für mehrere Monate aus. Nach den letzten drei Spielen und dem Saisonende konnten wir mit Stolz sagen, dass wir uns den 4. Platz in der Bezirksoberliga des Handballbezirkes Odenwald-Spessart redlich verdient haben.

Hiermit möchten wir uns bei unserem Trainer Patric Hass und unserem Co-Trainer Horst Maier für die Unterstützung und Motivation in schweren Phasen bedanken!

Nach der Saison ist vor der Saison: Die Vorbereitungszeit fängt bald an und wir freuen uns auf eine erfolgreiche Saison 2019/2020.

Leider haben ein paar tolle Spielerinnen aus beruflichen bzw. privaten Gründen ihre Handballkarriere beendet: Wir wünschen Felicitas Schildge, Dominique Rosenzweig-Autz und Denise Rosenzweig auf diesem Weg alles Gute!

Herren 1

HSG Aschaffenburg 08 - Herren 1 (2018/2019)

Bei der ersten Männermannschaft der HSG Aschaffenburg 08 wurde vor Rundenbeginn ein Platz im ersten Tabellendrittel als Ziel ausgegeben. Man(n) wollte vorne mitspielen! Doch gleich in den ersten Partien wurde deutlich, dass dieses Vorhaben mit der vorhandenen, dünnen Spielerdecke nur sehr schwer umzusetzen war.

Hinzu kamen noch viele Verletzungen beim Stammpersonal, was dazu führte, dass die eingesetzten Spieler sehr lange auf dem Parkett bleiben und bis an ihre körperliche Grenzen gehen mussten!
Über die lange Saison gesehen - kaum ein Wochenende war spielfrei - war der physische und psychische Verschleiß nicht mehr zu kompensieren.

So konnte unser junges Team in den Spielen gegen die Spitzenmannschaften von Beerfelden und Hörstein/Michelbach zeitweise mithalten, ein Spiel auf Augenhöhe war aber über 60 Minuten nicht drin!
Einer unserer Stammtorhüter konnte wegen einer langwierigen Verletzung mit OP nicht mehr eingesetzt werden. Teilweise musste sogar ein gelernter Feldspieler zwischen die Pfosten.

Obgleich es gelang, einen jungen Torwart aus Glattbach für uns zu reaktivieren, wurden auch gegen Mannschaften aus der hinteren Tabellenhälfte Punkte verschenkt, so dass schön früh in der Rückrunde die Luft draußen war.

In der Endabrechnung sprang leider nur der enttäuschende 9. Tabellenplatz heraus, der aber angesichts der beschriebenen Umstände trotzdem stolz machen kann!

In die neue Saison gehen wir mit einer neuen Trainerin und etlichen Talenten aus dem nachrückenden Jugendbereich und der Hoffnung, vom Verletzungspech verschont zu bleiben!

Verabschieden möchten wir uns mit einem noch größeren Dank von Michael Timm, der über viele viele Jahre hinweg die Geschicke der Männermannschaften leitete und das junge Team immer wieder motivierte sowie hoffentlich prägte. Ein handballverrückter Mann geht in Handballrente ;-)

Ein herzliches Dankeschön geht auf diesem Wege an alle, die neben dem Spielfeld für einen reibungslosen Verlauf der Saison 2018/2019 sorgten: Schiedsrichter, Zeitnehmer, Sekretäre, Betreuer und Trainer!

Ihr seid SPITZE!!!