Zum Inhalt springen

KW18 Handball

Bericht HSG Aschaffenburg 08 (TuS Damm, TV Obernau, TV Schweinheim)
Mehr Infos zur HSG und zu den Teams finden Sie auf unserer Website www.hsg-aschaffenburg-08.de.

Vorschau:
07.05.2022 17:00 Herren 1 HSG Aschaffenburg 08 – HSG Bachgau Halle: Schönberghalle
07.05.2022 19:00 Damen 1 HSG Aschaffenburg 08 – HSG Rodenstein e.V. Halle: Schönberghalle
08.05.2022 16:00 Herren 2 HSG Aschaffenburg 08 – HSG Hörstein/Michelbach Halle: Schönberghalle

Rückblick:
30.04.2022 14:00 Herren 1 BSC Urberach – HSG Aschaffenburg 08 (0/0) 30/31
30.04.2022 17:00 Herren 2 HSG Aschaffenburg 08 – HSG Aschafftal (0/0) 29/33

Berichte:
Herren 1:
MSG Eppertsh/Münster/Urberach – HSG Aschaffenburg 08 (18:19) 30:31

Wichtiger Sieg der Aschaffenburger Herren im ersten Aufstiegsspiel gegen Urberach

Diesen Samstag waren die Herren 1 des HSG Aschaffenburg zu Gast in Urberach, wo sie von der MSG Eppertshausen/Münster/Urberach empfangen wurden.

Anpfiff war um 14 Uhr und nach einem hektischen Start in das Spiel mit häufigen Ballbesitzwechseln konnten die Hausherren ihre Chancen zunächst besser nutzen und führten somit in der siebten Spielminute mit 7:4 Treffern. Das Heimteam konnte diese Führung eine kurze Zeit verteidigen, bevor die HSG langsam immer mehr Fahrt aufnahm und sich stetig herankämpfte. Die Defensive der Gäste hatte sich mittlerweile besser sortiert und konnte einige Angriffe der MSG erfolgreich abwehren. In der Offensive wurde die HSG vor allem durch individuelle 1-Gegen-1 Aktionen gefährlich, woraus zahlreiche Tore fielen. Heraus stach dabei die Nummer 99 der HSG Aschaffenburg mit Matthias Schüssler, welcher immer wieder Lücken in der Abwehr der MSG fand und erfolgreich nutzte. In Folge glich die HSG in der 27. Spielminute aus und schaffte zur Halbzeit sogar ein Tor Vorsprung mit in die Kabine zu nehmen.

Somit stand es zur Halbzeit 18:19 für die HSG Aschaffenburg.

Die zweite Halbzeit ging so weiter, wie die erste aufhörte. Es war längst ein stark umkämpftes Spiel geworden und die beide Mannschaften schenkten sich nichts. Es wurde hart aber fair um jeden Ball gekämpft.

Trotz einiger Ausgleichstore der MSG in der zweiten hälfte, gelang es den Aschaffenburger Herren stets die Führung in der Hand zu behalten und den Gegner, mit Fortlaufen der Uhr, zunehmend unter Druck zu setzen.

Die Partie blieb spannend bis zum Ende. Die Herren der MSG schafften es, bis zum Ende dranzubleiben und so fiel die Entscheidung erst in der letzten Spielminute, nachdem Marcel Pfirsching mit 29:31 das letzte und wichtigste Tor für die HSG erzielte.

Die restlichen Sekunden reichten dem Gegner nicht mehr zum Ausgleich, woran auch das letzte Tor von der Nummer 14 der MSG, nichts mehr änderte. Die HSG siegte somit verdient auswärts in ihrem ersten Spiel der Play-Offs.
Die Mannschaft der HSG bewies mit dem Sieg Kämpfermentalität und hat nun weiterhin alle Karten in den eigenen Händen. Trainerin Alisa Stickl zeigt sich angesichts des Erfolgs ihrer Mannschaft, trotz geschwächten Kaders, sehr stolz.

Tore: Philipp Zellner (5), Matthias Schüssler (13), Julian Sandner (2), Marcel Pfirsching (1), Daniel Zellner (4), Lars Gaida (4), Nico Berger (2)

Herren 2:
HSG Aschaffenburg 08 – HSG Aschafftal (0:0) 29:33

Tempo Lehrgeld

Am Samstag Abend spielte unsere Reserve gegen die zweite Reserve der Spielgemeinschaft aus Goldbach/Hösbach.

Bereits vor Beginn der Partie war klar, dass die Gäste aus Aschafftal mit Ambitionen angereist waren, standen doch Satte 14 Spieler und drei Betreuer auf dem Spielberichtsbogen.

Die Gäste nutzten vom Start weg jeden Fehler der Hausherren und zogen über Tempogegenstöße auf 3:6 davon. Zwar konnte unsere Reserve im Anschluss die eigenen Angriffe konsequenter ausspielen, und somit Tempotore unterbinden – Zwischenstand 11:11 – jedoch gelang das nicht über die ganze Halbzeit –

Halbzeitstand 14:18.

Auch in der zweiten Halbzeit agierten die Aschaffenburger überwiegend nervös in den Angriffen und kassierten so einfach Gegentore – wieder über Tempos.

Endstand 29:33.

Tore: Peter Störger (13), Jan Husak (4), Dennis Riedel (1), Ingo Sauer (1), Thomas Gürth (2), Julius Fuchs (2), Patrick Lippert (2), Matthias Tiedge (0), Erik Löffler (1), Joachim Spielmann (0), Leon Hock (3)