Zum Inhalt springen

KW21 Handball

Mehr Infos zur HSG und zu den Teams finden Sie auf unserer Website www.hsg-aschaffenburg-08.de.

Vorschau:
28.05.2022 16:00 Herren 1 HSG Bachgau – HSG Aschaffenburg 08 Halle: Frankenhalle Stockstadt
28.05.2022 16:00 Damen 1 HSG Rodenstein e.V. – HSG Aschaffenburg 08 Halle: Reichenberghalle Reichelsheim
28.05.2022 16:00 Herren 1 HSG Bachgau – HSG Aschaffenburg 08 Halle: Frankenhalle Stockstadt
28.05.2022 16:00 Damen 1 HSG Rodenstein e.V. – HSG Aschaffenburg 08 Halle: Reichenberghalle Reichelsheim
29.05.2022 16:00 Herren 2 HSG Aschaffenburg 08 – TV Bürgstadt Halle: Schönberghalle
29.05.2022 16:00 Herren 2 HSG Aschaffenburg 08 – TV Bürgstadt Halle: Schönberghalle

Rückblick:
20.05.2022 19:30 Damen 1 HSG Bachgau – HSG Aschaffenburg 08 (0/0) 20/17
22.05.2022 16:00 Herren 2 HSG Aschaffenburg 08 – BSC Urberach (0/0) 33/37

Berichte:

männlich A1:
JSG EMU – HSG Aschaffenburg 08 (16:11) 31:22

Schwach Besetzt

Am vergangenen Samstagabend trafen die beiden männlichen A-Jugenden Mannschaften der JSG EMU, als Gastgeber, und die HSG Aschaffenburg 08 aufeinander. Das Spiel wurde um 17:00 Uhr in der Sporthalle Urberach ausgetragen. Die JSG EMU konnte auf ein 1:0 vorlegen, jedoch glich die HSG wieder aus. Die JSG führte bis zur 18 Minute dauerhaft mit 1 Tor (9:8). Doch dann konnte die JSG mit einer Führung von 16:11 in die Halbzeit gehen. Die HSG ging motiviert in die zweite Hälfte, plötzlich zog die JSG davon (23:15). In der 40 Minute faulte Maximilian Schilke einen JSG EMU Spieler und holte sich daraufhin eine rote Karte. In der 43 Minute nahm der Trainer eine Auszeit um die Spieler nochmal zu motivieren, nach der Auszeit warf die HSG einen weiteren Treffer, doch die Führung ließ sich die JSG nicht nehmen, Sie erhöhten auf einen Entstand von 31:22.

Tore: Schilke Maximilian 2, Varvodic Toma 3, Hock Leon 4, Kruse Moritz 2,
Gruß Aurel 2, Müller Florian 4, Schubert Lars 1, Ripperger David 3/1

weiblich E1:
HSG Aschaffenburg 08 – HSG Groß Umstadt Habitzheim (-:-) 6:33

Gut gekämpft HSG E-Jugend Mädels

Am vergangenen Sonntag wurde in der Schönberghalle in Damm wieder E-Jugend-Handball gespielt. Zwar in reduzierter „Mannstärke“, aber mit dem Heimvorteil im Rücken traten unsere HSG 08 AB Mädels gegen das Team der HSG Großumstadt-Habitzheim an und zeigten eine kämpferisch starke Leistung. Die erste Halbzeit war noch geprägt von vielen schnellen Gegentoren der Spielerinnen aus Groß Umstadt-Habitzheim, aber im zweiten Spielabschnitt konnten sich die Aschaffenburgerinnen deutlich besser in Szene setzen.

Vor allem im Umschaltspiel hatten unsere Mädels anfangs ein ums andere Mal Schwierigkeiten den schnellen und wendigen Angreiferinnen Paroli zu bieten, versuchten aber in bewundernswerter Weise immer wieder den eigenen Angriff ins Spiel zu bringen. Hier beeindruckte vor allem die Tatsache, dass sich das Team auch nach einem deutlichen Rückstand zu keiner Zeit aufgab und bis zum Schluß der Halbzeit kämpfte – auch die Mädels, für die es ihr erstes E Jugend Spiel überhaupt war.

Dies wurde dann in Halbzeit zwei durch einige sehenswerte Tore und eine deutlich bessere Stabilität in der Verteidigung belohnt. Allerdings musste man am Ende der erfahreneren und stärkeren Mannschaft Tribut zollen und eine deutliche Niederlage akzeptieren. Kopf hoch Mädels, im nächsten Spiel wird das alles noch viel besser klappen!

Für die HSG 08 AB spielten: Duygu, Clara, Mia, Sarah J, Ceyda, Elena, Miray, Anna, Mina, Sarah V und Mila

Herren 2:
HSG Aschaffenburg 08 – BSC Urberach (17:19) 33:37

Torreiche Heimniederlage

Bei sonnigem Wetter spielte die 2. Mannschaft der HSG Aschaffenburg gegen die HSG Emu. Das ist die Spielgemeinschaft aus Eppertshausen, Münster und Urberach.
In einer torreichen Begegnung sahen die Zuschauer von Anfang an eine umkämpfte Begegnung, in der die Aschaffenburger v.a. im Angriff erfolgreich spielten. In der Abwehr kassierte man insgesamt zu viele Gegentore. Torhüter Matthias Tiedge sah sich einigen freien Würfen gegenüber, die die Gäste zumeist souverän im Tor unterbrachten.

Auch die zweite Halbzeit war geprägt von den beiden Offensivreihen. Zentrales Problem der Aschaffenburger Offensive war gegen Ende, dass zu viele Einzelaktionen gesucht wurden, die den Spielern gleichzeitig immer mehr Energie raubten. So fehlten am Ende die nötigen Körner, um das Spiel nochmal spannend zu gestalten.

Tore: Carsten Meyer (5), Peter Störger (14), Mario Bachmann (1), Jan Husak (0), Thomas Gürth (5), Dennis Riedel (3), Ingo Sauer (2), Julius Fuchs (0), Erik Löffler (1), Matthias Tiedge (0), Fabian Herold (1), Joachim Spielmann (1)